Laute Nachbarn: Was kann ein Vermieter tun?

Inhaltsverzeichnis Anzeigen

Lärmprobleme werden vielen erfahrenen Vermietern (und einigen ihrer unglücklichen Mieter auch!) nur allzu bekannt sein, und während sich in den meisten Fällen kaum gesetzliche Verpflichtungen für den Vermieter ergeben, kann sich die Auseinandersetzung mit der Musik und die Lösung des Problems lohnen.

In diesem Beitrag diskutieren die Experten von Wertkonzepte Hausverwaltung die Vorteile der Bekämpfung von Nachbarschaftslärmkriegen und die Möglichkeiten, die den Vermietern zur Verfügung stehen, die sich mit ihnen befassen müssen. Lärmprobleme können für viele Mieter, die gerade in das übergegangen sind, was sie für ihre Traumvermietung gehalten haben, einen erschütternden Schock darstellen – und mit unseren Tipps können Sie sicherstellen, dass Ihre Immobilie ihren Erwartungen entspricht.

Warum Maßnahmen ergreifen?

Schallschutz kann den Wert Ihrer Immobilie steigern, insbesondere wenn sie sich in einer Gegend oder einem Gebäude befindet, die für Lärmprobleme bekannt ist – so hebt sie sich von der Masse ab und ist ein wichtiges Verkaufsargument für die Werbung bei potenziellen Mietern.

Lärmbedingte Probleme können auch zu erheblichen Belastungen für die Anwohner führen – und wenn sie sich in Ihrem Haus befinden, liegt es in Ihrem Interesse, ein hohes Maß an Zufriedenheit und ein gutes Verhältnis zu Ihren Mietern zu gewährleisten. Wenn sie hart arbeiten und ihre Miete pünktlich bezahlen, verdienen sie einen guten Schlaf! Indem Sie eine proaktive Annäherung an Ihre Hausverwaltung nehmen, können Sie einen großen Ruf in Ihrem Bereich aufbauen und möglicherweise die beste Art der Pächter anziehen – sie wahrscheinlicher bildend, langfristig herum zu bleiben.

Bestimmen Sie das Problem

Bevor Sie anfangen, Mauern niederzureißen oder streng formulierte Briefe an die Nachbargrundstücke zu senden, ist es wichtig, zuerst die Ursache des Problems festzustellen. Wird das Lärmproblem durch zu laute Nachbarn oder unzureichende Schalldämmung zwischen den Objekten verursacht?

Von den Menschen kann nicht erwartet werden, dass sie in Stille leben, und jüngere Nachbarn oder Familien werden natürlich etwas mehr Lärm in ihrem täglichen Leben machen. Allerdings können Kinder, die im Wohnzimmer einer Wohnung spielen, für einen Nachbarn im Erdgeschoss wie eine Stampede klingen, wenn es keine Schalldämmung zwischen den Böden gibt.

Dies ist bei älteren und in Wohnungen umgebauten Objekten üblich, bevor neue Bauvorschriften in Kraft traten, die Neubauten erfordern, die strenge Schallschutzkriterien erfüllen. Wenn Sie vermuten, dass das Problem mit Ihrer Immobilie und nicht mit den Nachbarn zusammenhängt, bestätigen Sie dies, indem Sie andere Nachbarn in ähnlich gelagerten Objekten fragen, die wahrscheinlich unter den gleichen Problemen leiden.

Sprechen Sie mit den Nachbarn

Hausverwalter und Vermieter: laute Nachbarn sind ein ProblemEs ist einfach für die Mieter, unter ständigem Stress durch Lärm voreilige Schlüsse zu ziehen. Aber bevor Sie die Nachbarn als Hooligans verurteilen, sollten Sie einen Dialog mit den Angeklagten aufnehmen. In den meisten Fällen sind sich die meisten Nachbarn der Lärmprobleme, die sie verursachen, glücklicherweise nicht bewusst. Und wenn man sich mit der richtigen Einstellung nähert, sind die Täter mehr als bereit, sich in der Mitte auf eine Lösung zu treffen.

Leider ist dies nicht immer der Fall – und wenn keine rechtlichen Schritte unternommen werden, kann es an der Zeit sein, sich einige der Schallschutzoptionen auf dem Markt anzusehen.

Was sind die Möglichkeiten?

Während es zahlreiche Schallschutzexperten gibt, die zweifellos die Arbeiten an der Immobilie durchführen werden, ist es wichtig, zuerst Ihre Hausaufgaben zu machen. Die Ergebnisse von Lösungen zur Geräuschreduzierung sind selten garantiert, daher sollten Sie sicherstellen, dass Sie Anfragen von einem Ort des Wissens aus stellen.

Bestimmen Sie die Quelle und die Art des Lärms.

Wenn Sie bereit sind, Arbeiten an Ihrem Grundstück durchzuführen, um das Lärmproblem zu lösen, ist es wichtig, die Art des Geräusches zu bestimmen, die das Problem verursacht.

Trittschall

Trittschall wird in der Regel durch Schritte, Bewegung im Obergeschoss oder Aktivität von nebenan verursacht und direkt durch die Decke oder Wände übertragen. Wenn der Lärm von oben kommt, ist es am einfachsten, die obigen Besitzer zu bitten, Teppiche oder Schalldämmmatten unter ihren Bodenbelag zu legen – es gibt jedoch Optionen wie abgehängte Deckensysteme, die das Problem von unten lösen können, wenn eine Änderung des Obergeschosses nicht möglich ist. Beachten Sie jedoch, dass diese Systeme in der Regel zu einem erheblichen Verlust der Deckenhöhe führen und die Installation kostspielig sein kann.

Luftschall

Luftschall ist genau das, Lärm, der durch die Luft fließt – und Fernseher, Soundsysteme und laute Gespräche sind meist Schuld. Dies kann in der Regel dadurch behoben werden, dass Wand- oder Deckenhohlräume mit einer dicken Schicht Spezialisolierung ausgefüllt und ein paar Schichten Akustik-Gipskarton auf die zu beanstandende Oberfläche aufgetragen werden.

Für Vermieter gibt es zahlreiche Möglichkeiten, sich mit Lärmbeschwerden zu befassen, die in Preis und Leistung stark variieren. Recherchieren Sie und wählen Sie einen zuverlässigen Spezialisten, da bestimmte Lösungen nur für bestimmte Arten von Immobilien wirksam sein können – oder nur für eine Art von Lärm (Aufprall oder Luftschall).

Tipps für die Einrichtung Ihrer Immobilien

  • Wenn sich Ihre Objekte dem nächsten Dekorationszyklus nähern, ist es der perfekte Zeitpunkt, einige kleine Änderungen vorzunehmen, die zu einer drastischen Verbesserung für Ihre Mieter führen können – so vermeiden Sie zukünftige Lärmbelästigungen.
  • Lassen Sie die Halogenleuchten verschwinden – während sie stilvoll aussehen mögen, wenn Ihre Immobilie eine Wohnung im Erdgeschoss ist, können diese Leuchten den Schall tatsächlich von oben in den darunter liegenden Raum leiten und als Leiter für den Klang dienen.
  • Entscheiden Sie sich für Teppiche – laute Schritte sind die Ursache für so manchen Lärmstreit, und das kann durch die Entscheidung, Teppiche zu installieren, gelöst werden. Wählen Sie strapazierfähige Teppiche in einer dunkleren, neutraleren Farbe, um sicherzustellen, dass Sie auf Ihre Kosten kommen und die Sichtbarkeit von Verschleiß minimieren. Teppiche können auch Echos minimieren, was die Lärmprobleme weiter verstärkt.
  • Neuordnung des Grundrisses des Hauses oder der Wohnung – so wird sichergestellt, dass die Schlafzimmer und Ruhezonen an den Außenwänden und weiter weg von den Wohnbereichen des Nachbarn liegen.
  • Füllen Sie Risse oder Löcher in Decken oder Wänden – der Klang ist wie Wasser und findet seinen Weg durch kleinste Spalten. Das Anbringen einer selbstklebenden Polsterung um die Türrahmen herum sorgt für eine engere Abdichtung und hält den Lärm (und das Wasser) fern.

Ob Sie nun ein Mieter mit Lärmproblemen oder ein Vermieter mit Beschwerden sind, stellen Sie sicher, dass Sie sich dem Problem direkt stellen – und Sie werden garantiert ein besseres Verhältnis zueinander (und sogar zu Ihren Nachbarn!) entwickeln. Alternativ ist eine zielte Beratung oder Coaching in Lübeck bei Ronald Wellach zu empfehlen.

Mehr im Immobilien- und Hausverwalter-Blog von Wertkonzepte Lübeck

Warum intelligente Rauchmelder sicherer sind als andere

7. November 2019/von Hausverwaltung Lübeck

Kommunikation mit Ihrem Lübecker Hausverwalter: Was Sie wissen sollten

29. Juli 2019/von Hausverwaltung Lübeck

Nachbarschaftsstreitigkeiten: Wege, den Frieden zu erhalten

22. Oktober 2019/von Hausverwaltung Lübeck

Gute Gründe, warum Sie den Zustand Ihres Mietobjekts protokollieren sollten

19. Juli 2019/von Hausverwaltung Lübeck

Hinweise für Wertkonzepte Mieterinnen & Mieter

19. Juli 2019/von Hausverwaltung Lübeck

Schallschutz für Ihr Haus

1. November 2019/von Hausverwaltung Lübeck

Wie viel kostet Hausverwaltung?

22. Februar 2019/von Hausverwaltung Lübeck

Eigentumsstreitigkeiten durch Landvermessung lösen

14. Oktober 2019/von Hausverwaltung Lübeck

Immobilienverwalter teilen ihre Geheimnisse

24. Oktober 2019/von Hausverwaltung Lübeck

Wie man den Betrieb einer Hausverwaltung weniger stressig macht

4. Juli 2019/von Hausverwaltung Lübeck

7 Anzeichen dafür, dass Ihre Isolierung nicht funktioniert

26. Oktober 2019/von Hausverwaltung Lübeck

Leistungen als Hausverwaltung

19. Juli 2019/von Hausverwaltung Lübeck

Selbstverwaltung oder Hausverwaltung?

29. Juli 2019/von Hausverwaltung Lübeck

Klempnerei: 23 Dinge, die Hausbesitzer wissen sollten

10. Oktober 2019/von Hausverwaltung Lübeck

Mitbewohner-Konflikte auf intelligente Weise lösen

20. Oktober 2019/von Hausverwaltung Lübeck

Vorteile der Mieterversicherung

16. März 2019/von Hausverwaltung Lübeck

Mieterauszug und Übergabe richtig regeln

19. Februar 2019/von Hausverwaltung Lübeck

Streit unter Nachbarn: wie den Frieden wahren?

12. Oktober 2019/von Hausverwaltung Lübeck

Antworten auf die häufigsten Fragen zum Kauf eines Hauses

16. März 2019/von Hausverwaltung Lübeck

Wartungshinweise für Hausverwalter

5. November 2019/von Hausverwaltung Lübeck

20 Fragen an einen Hausverwalter

27. Februar 2019/von Hausverwaltung Lübeck

Warum eine Investition in gewerbliche Immobilien eine schlechte Idee sein könnte

4. Juli 2019/von Hausverwaltung Lübeck

Instandhaltungsmaßnahmen in Immobilien

19. Juli 2019/von Hausverwaltung Lübeck

Sicherung Ihrer Kaution

16. März 2019/von Hausverwaltung Lübeck